GEOHOP

GeoHoP stellt für die smood®-Technologieplattform ein horizontales Vortriebsverfahren zur Gewinnung von Erdwärme in bebauten, urbanen Gebieten zur Verfügung. Der Einbau soll in einem Arbeitsschritt aus einer Startgrube oder einem Keller / einer Tiefgarage heraus erfolgen. Die Erdwärmesonden werden dabei sternförmig verlegt.

Die Kosten sollen maximal 70,00 Euro pro Bohrmeter betragen, wodurch die Wärmegestehungskosten mit weniger als 10 ct/kWh (nach VDI 2067) mit anderen Systemen konkurrenzfähig sind.

Das Vorhaben setzt sich aus drei Teilprojekten zur Entwicklung der Vortriebseinheit, der Antriebseinheit und von Sondenkopf sowie -fuß zusammen. Die angestrebte Lösung ist auf Robustheit und Langlebigkeit ausgelegt und stellt eine ökonomische Alternative zu herkömmlichen Energieträgern dar.

Forschungsziele:

  •  Einbau der Erdwärmesonden während des Bohrvorganges
  • Lagesicherung der Erdwärmesonde während des Rückbohrvorgangs
  • sternenförmige Anordnung der horizontalen und schrägen Bohrungen

Verbundpartner:

Projektleiter:

Ernst Bode

info@bode-bautechnik.de