smoodACT

Im Rahmen des Verbundprojektes smoodACT sollen ein Gebäude- und Quartiers-Energie-Management-System sowie zusätzliche Tools zur Realisierung datenbasierter Dienstleistungen für den Wachstumskern smood konzipiert, entwickelt und erprobt werden.

Das smoodACT Energie-Management-System und die smoodACT Tools sollen unterschiedliche IT-Plattformen nutzen können, um informations- und kommunikationstechnisch die physikalischen Anlagen wie Erzeuger, Speicher und steuerbare Verbraucher der Gebäude- und Quartiersebene sicher und zuverlässig zu koppeln. Hierzu werden zwei verfügbare IT-Plattformen ausgewählt und eine smoodACT Fourth-Party-Logistics-Provider Diensteplattform mit Schnittstellen zum standardisierten Zugriff entwickelt und erprobt.

Forschungsziele:

Das Verbundprojekt smoodACT hat sich zur Unterstützung der smood Gesamtziele folgende Ziele gestellt:

  • Realisierung von 15 % Energieeinsparung durch intelligente und cross-sektorale Betriebsführung je Quartier,
  • Erschließung der Flexibilitätspotentiale der Quartiere zur Unterstützung des Netzbetriebs und damit Reduzierung der Netzausbaukosten um bis zu 50 % in der Verteilnetzebene.

Diese Ziele sollen im Rahmen einer Pilot-Realisierung durch eine Simulation und durch Demonstration evaluiert werden.

Basierend auf dem smoodACT Energie-Management-System sollen spezifische Energiemanagementapplikationen zur Realisierung folgender cross-sektoraler Energiedienstleistungen im Gebäude- und Quartiersbereich entwickelt und erprobt werden:

  • Mieterstrom,
  • Eigenstromnutzung,
  • Direktvermarktung,
  • Virtuelles Kraftwerk,
  • (Quartiers)-Speicherbewirtschaftung,
  • Gesteuertes Laden und
  • Netzflexibilität.

Als smoodACT Tools sollen konkrete Lösungen zur Parameteroptimierung und Wartung von in Gebäuden und Quartieren angewendeten Betriebsmitteln aus den smood Hardware Verbundprojekten  GeoHeatStorage, GeoHoPEStorage sowie bestehenden technischen Anlagen wie BHKWs und Speichern entwickelt werden.

Im Kontext des smood Gesamtansatzes wird durch smoodACT eine Schnittstelle zu smoodPLAN realisiert. Damit werden die erhobenen Daten für den Evaluations- und Zertifizierungsprozess je Gebäude im Quartiersinformationsmanagement.

Verbundpartner:

Projektleiter:

Ralf Marquardt

ralf.marquardt@iosb-ast.fraunhofer.de