EStorage

Das Verbundprojekt EStorage wird zur Technologieplattform smood einen nachhaltigen, sicheren und günstigen Quartiersspeicher für sie Speicherung von elektrischer Energie liefern. Im Verbund mit den anderen smood-Technologien und einer regenerativen Energieerzeugung wird der in EStorage zu entwickelnde Speicher seinen Beitrag dazu leisten, eine sozialverträgliche Quartierssanierung möglich zu machen.

Dies wird erreicht durch den Einsatz der Na/NiCl2-Technologie, die sich durch die folgenden Eigenschaften auszeichnet:

  • intrinsische Sicherheit (keine Brandgefahr)
  • Verwendung von gut verfügbaren, kostengünstigen Rohstoffen (Kochsalz, Nickel, Aluminiumoxid)
  • voll recyclebar
  • Verzicht auf ethisch bedenkliche Rohstoffe
  • gute Skalierbarkeit
  • kostengünstige Systemintegration

Das Verbundprojekt geht davon aus, dass sich daher die Grenzkosten auf Systemebene von 400€/kWh erreichen und unterschreiten lassen, was einen ökonomischen Betrieb des Stromspeichers dauerhaft zulässt.

Forschungsziele:

  • Entwicklung einer für den Quartiersspeicher angepassten Na/NiCl2-Zelle
  • Simulation von Batteriemodulen >15kWh Speicherkapazität
  • Entwicklung von Batteriemodulen >15kWh Speicherkapazität
  • Entwicklung der Steuerung und Steuerelektronik auf Modulebene
  • Integration von Batteriemodulen in das Steuerungssystem

Verbundpartner:

  

Ansprechpartner:

Dr. Kai Sauerzapfe

ksauerzapfe@alumina.systems